Zweigelt Traube

Traubensorte Blauer Zweigelt (Rotburger)

Außerdem wird die Qualität des Weines durch die Anfälligkeit für Botrytis und die ungleichmäßige Reifung der Trauben beeinträchtigt. Ursprünglich hieß die Traube Rotburger. Kennzeichnend für junge Zweigelt-Weine ist ihr typisches Weichselkirschenaroma. Rebsorte: mittelgroß, dicht, zylindrisch, mit Trauben; rundliche Beeren, blauschwarze Farbe.

Zweigelt-Rosenweine sind die idealen Begleiter für heiße Sommertage.

Traubensorte Schwarzer Zweigelt (Rotburger)

Die vornehmlich in Ã-sterreich vorkommende, aus einer Mischung zwischen BlaufrÃ?nkisch und St. Laurentius stammende, heute bedeutendste Rotweinsorte des Nachbarlandes. Dieser Wein produziert leicht violettrote Rotweine mit kräftigen Tanninen. In der Hochreife werden körperreiche und lang anhaltende Weinsorten mit Sauerkirscharomen erzeugt. Qualitativ hochstehende Qualitätsweine werden auch in Barriques gelagert.

Niedrige Anforderungen an den Untergrund, aber eine gute Magnesiumzufuhr ist entscheidend. Eher anfällig für Botrytis durch starke Reifung der Weintrauben, ansonsten eine kräftige Sorte. Landwirtschaftlicher Wert: Aufgrund der verhältnismäßig niedrigen Anforderungen (gute Müller-Thurgau-Standorte), Ertragssicherheit, bessere Frostfestigkeit, geringere Anfälligkeit für Pilze und gute Farbintensität ist er dem Portugieseranbau überlegen. Attraktive, lagerungsfähige und expressive Weine mit reduzierter Menge und in Barriques gelagert.

Der Blaue Zweigelt ist sehr reichhaltig und kann duftende, etwas leichtere Tropfen anbieten und den Portugiesen mit seinem schwachen Anbau in Frankens abwechseln.

Zweigelt-Rbe - Interessantes über die Sorte Zweigelt aus Oesterreich

Dr. Zweigelt überquerte 1922 den Blaufränkischen und St. Laurentius zur heute sehr beliebten Zweigelttraube (auch bekannt als Rotburger). Der substanzreiche, fruchtige Wein, oft mit Vanillearomen und gerbstoffreichem Finish, erreicht bei professioneller Weinbereitung und Aufbewahrung (z.B. in franz ösichen Barriques) eine lange Lagerfähigkeit. Aus dem Zweigelt werden immer wieder exzellente Cuvés hergestellt, zum Beispiel in Kombination mit der Rebsorte Kabernetauvignon.

Weingut Service GmbH im Weinbau

Wenn die Ausbeute zu hoch ist, nicht sehr farbstark, sonst reif, vollmundig, anhaltend rubinrot der Sorte Burgund - oft besser als diese. Fruchtig, würzig und ausdrucksstark erinnert er an Beeren. Ohne besondere Anforderungen an Standort und Böden, wenig anfällig für Pilzerkrankungen, sehr gute Frostbeständigkeit, sehr starker aufrecht stehender Bewuchs, kaum stechende Triebe, kräftiges Laub mit schmalen Ästen, gute Holzreifung, mittlere frühe Reifung, aber Spätlese zur Erzielung guter Traubengewichte vonnöten.

Durch die gut geschulterten Weintrauben etwas anfällig für Botrytis. Stängelspitze Bronze, weich und unbehaart; Blätter leicht dreiteilig, mehr als lang, matt verzahnt, rau, an der Unterseite borstenbehaart; Traube mittel bis groß, konisch und schulterförmig; Beeren mittelgross, eiförmig, dichte Beerenschale, reich an Saft. Sie ist eine neue Rasse aus Österreich von 1922 von Dr. med. Friedrich Zweigelt von 1888-1964, damals Leiter der Bundesforschungsanstalt für Weinbau und Obstanbau in Klosterneuburg (1938-1945), aus St. Laure.

Der Zweigelt ist die gebräuchlichste Rotweinsorte Österreichs. Erst 1975 wurde die Sorte im Rahmen der Qualitätsrebsortenverordnung in "Zweigelt" umfirmiert. Der substanzreiche, fruchtige Wein, oft mit Vanillearomen und sanften Gerbstoffen im Finale, Jungwein mit einem charakteristischen Weichselkirscharoma, erreicht eine lange Lagerfähigkeit, wenn der Ertrag begrenzt, vinifiziert und fachgerecht ausgebaut wird (z.B. in Barriquefässern).

Die Rebsorte wird nach Sorten sortiert und auch als Mischungspartner in der Cuvée eingesetzt. Der Zweigelt ist dort die am weitesten verbreitete Rotweinart vor dem in den vergangenen Jahren überholten Sorte namens Apfelwein.

Mehr zum Thema